Elbchaussee

Warum die Villen auf der »richtigen« Seite der Elbchausse das teuerste Pflaster der Republik sind, erschließt sich jemandem, der keinen Draht zur Seefahrt hat nicht unbedingt. Was soll an einem Blick auf die Elbe und Europas zweitgrößtem Containerterminal denn schon so toll sein? Erklären kann man es kaum. Es ist toll. Und anscheinend gibt es genug, die das genauso sehen und Millionen dafür zahlen, dort zu wohnen. Hanseatisches Understatement nennt man sowas wohl und zu wissen, woher der Wohlstand stammt, der es einem erlaubt, dort zu wohnen.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s