Frankfurt am Main, Golanhöhen

Dans la banlieue de Francfort-sur-le-Main. In a suburb of Frankfurt on the Main. Welche unterschiedlichen Konnotationen in dem Wort Vorstadt in den unterschiedlichen Sprachen mitschwingen, ist schon enorm.

Wenn wir von den französischen Banlieues sprechen, haben wir eigentlich nur Ghettos vor Augen. Wenn wir das amerikanische Suburb hören, denken wir an beschauliche oder protzige und meistens langweilige Einfamilienhaussiedlungen. Nur unser eigenes Wort Vorstadt ist quasi neutral, weil wir die unterschiedlichen Vorstädte jeweils einzeln betrachten und ihnen gegebenenfalls Namen geben.

Aber wenn wir die Namen Hasenbergl, Gropiusstadt, Mümmelmannsberg, Vahr oder Chorweiler hören, wissen wir Bescheid. Oder glauben es zumindest. Alles Beispiele westdeutscher Großwohnsiedlungen. Und seit ich selbst in einer solchen wohne, weiß ich, dass sie deutlich besser sind als ihr Ruf. Eine Tabuzone (neudeutsch No-Go-Area) sieht unbedingt anders aus. Jedenfalls habe ich in noch keiner Wohnung so oft und so viele schöne Sonnenauf- und untergänge gesehen wie in dem Hochhaus, in dem wir wohnen.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s