Konstantinbasilika

Wenn man sich Bilder der Basilika von vor dem Krieg ansieht, möchte man beim Betreten heute meinen, man stände in einem Rohbau. Trotzdem ist die Geschichte der Trierer Basilika sehr interessant, zum Beispiel, dass die Porta Nigra bequem mehrfach darin Platz fände. Oder das Steinsharing, was sie mit dem Kurfürstlichen Palais betreibt.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s