Gendarmenmarkt

Nackte Frau vor dem Deutschen Dom

Als die Hugenotten seinerzeit aus Frankreich fliehen mussten, ließen sich etwa 20.000 von ihnen in Berlin und Brandenburg nieder. Ihre Assimilation war aus heutiger Sicht vorbildlich und von König Friedrich I. bekamen sie einen Platz am Gendarmenmarkt, um eine Kirche zu bauchen – den heutigen Französischen Dom. Allerdings ist das Wort Dom etwas irreführend, denn der Bau ist schon lange kein Sakralbau mehr, dementsprechend auch kein Bischofssitz.


Ein Gedanke zu “Gendarmenmarkt

  1. Hier sind drei schöne Dinge zu sehen: Ein Gebäude im Hintergrund, ein Gebäude im Vordergrund (mit Säulen) und die Frau… Hier ist kein Amateur-Fotograf am Werk, das sieht man deutlich. Stets wird die Nacktheit überaus gekonnt in Szene gesetzt, die Fotos gefallen mir immer extrem gut.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s