Ich sehe was, was du nicht siehst

nackte Frau badet im Fluss

Umgekehrt natürlich auch, du siehst was, was ich nicht sehe. Aber mir reicht, dass ich weiß, dass du es siehst und ich weiß auch, was es bewirkt. Dass es dir schwerfällt, dich zurückzuhalten (musst du nicht), dass dein Blutdruck steigt (hoffentlich!), dass dein Puls höher schlägt (gib alles). Dieser Moment zwischen jetzt und dem, was danach kommt, den liebe ich besonders. Mich dir zu entblößen, um etwas auszulösen und kurz nicht zu wissen, wie du mich ansieshst. Zu warten, auf ein Geräusch (Reißverschluss), ein Griff (an den prallen Arsch), eine Reaktion. Das war die Eröffnung, jetzt bist du am Zug.


7 Gedanken zu “Ich sehe was, was du nicht siehst

  1. Donnerwetter, ein deutlicher Text! Ob ich darauf eingehe – zu einem späteren Zeitpunkt, wenn ich mehr Ruhe zum Schreiben habe? Bisher habe ich bei Euren Bildern stets mehr so die fotografische Kunst gesehen – die ich auch hier sehe, denn die beiden Löcher sind sehr scharf (abgebildet).

    Liken

  2. Scharf ist keine Kunst und ob wir Kunst machen? Keine Ahnung, ehrlich, ist nicht unsere allererste Intention. Wir machen etwas, was manchen Freude bereitet. Für die einen ist es pornografisch, die anderen sehen es als Akt, aber letztlich ist alles dasselbe. Nur eine Frage des Standpunkts (des eigenen) und der Moralkeule, die mitschwingt. Klar weiß ich, dass wir in einer anderen Liga spielen als viele Knipser, die einfach aufs offene Loch halten und das geil finden, nur habe ich nicht unbedingt den Drang, mich von denen weitesmöglich zu distanzieren. Die Welt ist groß genug für uns alle und auch die werden ihre Liebhaber finden.

    Gefällt 1 Person

  3. in meinem alter, just 75 geworden, kommt mjr einiges in den sinn. a) so ne schöne muschi, so schön zu präsentieren, das schafft kein model. b) jede ist einmalig und sehr unterschiedlich – so wie ich mich erinnere. c) also „ist alles dasselbe“, da möcht doch widersprechen. d) ok, jedem sein sinnliches vergnügen – ohne moralkeule. e) im zweifelsfall eindeutig zur freiheit der kunst gehörend – ganz klar „andere liga – als viele knipser.“

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s