Olivenhain(i)

Vor anderthalb Jahren waren wir in Andalusien, wegen der einzigen europäischen Wüste. Die Desierto de Tabernas war auch weiß Gott keine Enttäuschung. Aber wenn wir da gewusst hätten, dass die zwei folgenden Sommer in Deutschland doppelt so heiß und noch trockener werden würden, als der milde spanische Winter, hätten wir es uns vielleicht nochmal überlegt. Mittlerweile muss man Angst haben, dass hier auch alles versteppt.
Heuer waren wir in Norwegen, aber auch da ist es vergleichsweise trocken gewesen, jedenfalls hat es in Bergen nicht(!) geregnet. Vor Schreck sind wir gleich weitergefahren.

Nackter Mann unter Olivenbaum
Ein Pueblo abandonado in Andalusien

A year and a half ago we were in Andalusia because of the only European desert. The Desierto de Tabernas was also God knows no disappointment. But if we had known that the next two summers in Germany would be twice as hot and even drier than the mild Spanish winter, we might have reconsidered. Meanwhile you have to be afraid that everything will become quilted.
This year we were in Norway, but even there it was comparatively dry, at least it didn’t rain(!) in Bergen. We drove on from fright.


Ein Gedanke zu “Olivenhain(i)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s