Ich bin ein geiler Sack

Typisches Beispiel von geplanter Obsoleszenz sind diese Jeans. Jahrzehntelang gingen meine Hosen (und vermutlich nicht nur meine) immer an den Knien kaputt. Das war zwar ärgerlich, aber hat mich kaum je davon abgehalten, sie weiter zu tragen. Neuerdings gehen meine Jeans an ganz anderer Stelle kaputt, wie man sieht. Nicht dass ich mir im Alter häufiger den Sack kratze, nein, das mache ich schon immer in gleichbleibender Intensität, es ist anscheinend so, dass die Hersteller wissen, dass man seine Hosen nicht weiterträgt, wenn sie dort löchrig werden.

Hodensack hängt aus der Jeans
Hier lässt jemand richtig den alten Sack raushängen

These jeans are a typical example of planned obsolescence. For decades my trousers (and probably not only mine) always broke at the knees. That was annoying, but hardly ever stopped me from wearing them. Recently my jeans have broken in a completely different place, as you can see. Not that I scratch my balls more often as I get older, no, I’ve always done that with the same intensity, it seems that the manufacturers know that you don’t carry your trousers on if they get perforated there.
Translated wirth help from DeepL.com


7 Gedanken zu “Ich bin ein geiler Sack

        1. Wir fahren (gerade einstimmig beschlossen) nach Bad Vilbel an die Nidda. Hannover haben wir jetzt nicht so viel gesehen. Rathaus vielleicht, ist aber auch viel los dort. Dann das Gehry-Haus ist auch gut. Aber sonst? Ich bin da nur ab und an zum Arbeiten.

          Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s