Schamlos

So schamlos, wie wir gerne wären, sind wir nicht. Oder? So schamlos wie wir sind, wären andere gerne? Oder schämen wir uns überhaupt und wenn ja, weswegen? Eigentlich weiß man ja, dass man sich für nichts zu schämen braucht, da Scham ein zivilisatorisches Konstrukt ist. Unter seinesgleichen (am Nacktbadestrand oder in der Sauna) klappt das auch wunderbar. Nur leider sind wir nicht immer dort.

halbnackte Frau sitzt auf dem Sofa und zeigt ihre Vulva
Schamlos gucken finde ich sehr sexy

Wer uns schon etwas länger folgt, der weiß, dass wir uns schon fast überall ausgezogen haben. Die Frage, »Wie macht ihr das?« hatten wir auch schon öfter. Meist frühmorgens. Aber nicht immer. Und dann? Ja dann müssen wir uns was einfallen lassen, oder uns erwischen lassen und dann auf einmal haben wir doch einen Grund, uns zu schämen? Scheint so, wobei ich (Tilmann) schäme mich für ganz andere Dinge als Esther. Mir ist ein Schreibfehler deutlich peinlicher, als nackt im Wasserfall zu stehen und es kommen ein paar Leute. Da zucke ich mit den Schultern und lächle freundlich. Bei ihr ist es eher umgekehrt. Auch der eigentliche Grund für die Scham variiert ganz munter. Ich schäme mich vielleicht, weil durch das kalte Wasser der Schwanz wieder mal zu klein wurde und sie schämt sich nicht etwa, weil man sie nackt sieht (wäre ja auch albern), sondern weil man sieht, dass sie sich nackt fotografieren lässt wie eine junge Frau. So haben wir alle unsere Päckchen zu tragen.

Shameless

We’re not as shameless as we’d like to be. Are we? As shameless as we are, would others like to be? Or are we ashamed at all and if so, for what? Actually, you know that you don’t need to be ashamed of anything, because shame is a construct of civilization. Among his peers (at the nude beach or in the sauna) it works wonderfully. But unfortunately we are not always there.

Those who have been following us a little longer know that we have undressed almost everywhere. The question, „How do you do it?“ has been asked several times. Mostly early in the morning. But not always. And then? Yes then we have to come up with something, or let ourselves be caught and then suddenly we have a reason to be ashamed? Seems so, whereby I (Tilmann) am ashamed for completely different things than Esther. I’m more embarrassed about a typo than standing naked in a waterfall and some people come. I shrug my shoulders and smile friendly. With her it is rather the other way around. Also the actual reason for the shame varies quite lively. Maybe I am ashamed because my penis became too small again because of the cold water. And she is not ashamed because you see her naked (would be silly), but because you see that she can be photographed naked like a young woman. So we all have our crosses to bear.


13 Gedanken zu “Schamlos

  1. Always beautiful. Always inspiring. The two of you have given me the courage to venture out onto the naturist beach myself. Something I have always wanted to do, but never had the courage to do through my own shame. It was liberating!

    Gefällt 2 Personen

  2. wieder ein toller Text, Esthers Blick ist wirklich sexy, wäre ihr Oberteil hell würde man die Umrisse ihrer Titten sicherlich noch besser erahnen können (wenn ich das mal sagen darf), sehr schön auch der freie Blick auf ihre Fotze

    Gefällt 3 Personen

  3. Ein tolles Bild, allein dieser Blick…

    Aber auch ein tolles Text. Scham ist wirklich eine sehr interessante Sache. Allein wenn ich mich selbst beobachte und wofür ich mich in welchen Situationen schäme, fallen mir so viele kleine Details und Unterschiede auf.
    Ich bin meiner Meinung nach sehr offen und redefreudig, was meine Sexualität anbelangt. Wenn es dann um Taten geht, fällt mir vieles leichter, wenn dann auch eine (oder mehr als eine xD) Frau dahintersteht. Da kommen dann aber meine persönlichen Vorlieben und Neigungen ins Spiel, das ist mir schon klar. Dann ändert sich die Qualität der Scham und damit auch ihre Auswirkung auf mich.

    Gefällt 3 Personen

  4. Stimmt. Manchmal schäme ich mich, weil ich glaube ich sei zu alt. Oftmals allerdings auch nicht. Es variiert und kann von unterschiedlichen Auslösern herrühren. Zum Beispiel sind wir tagsüber mit einem Ausflugsboot mitten durch das Regierungsviertel in Berlin geschippert und ich habe splitterfasernackt posiert! Keine Scham, riesiges Selbstvertrauen, tolles Gefühl! Wahrscheinlich hatte ich mich nicht geschämt, weil ich in Bewegung war, und mich keiner ansprechen konnte.
    Gejubelt haben doch einige.
    Ist schon was sehr persönliches, diese Scham. Manchmal hat man durch sie auch ziemlich viel Charme! 🤗

    Gefällt 4 Personen

    1. Sehr schön ausgedrückt.
      Oft hängt es wirklich damit zusammen, wie sicher man sich eben in einer Situation fühlt. Das kenne ich auch nur zu gut.
      Und während es für mich definitiv ein „zu jung“ für solche Fotos gibt, wüsste ich nicht, wieso man „zu alt“ sein sollte. Wichtig ist, man fühlt sich wohl damit und hat Spaß daran.

      Gefällt 2 Personen

      1. Und selbst ein „zu jung“ für Nacktaufnahmen sollte es nicht geben. Fremdschämen kann ich mich da nur für diejenigen, die bei dem Anblich von FKK-Urlaubsfotos auf denen Kinder zu sehen sind, sabbernd auf die Fotos starren. Nacktheit sollte in JEDEM Alter etwas völlig natürliches sein, aber auch etwas unantastbares.

        Gefällt 1 Person

        1. Deshalb habe ich ja bewusst „für solche Fotos“ geschrieben.
          Das Bild hier ist schon aufreizend und da sollte es eine Grenze geben. Dass Nacktheit etwas Natürliches ist und auch so vermittelt werden sollte, sehe ich auch so, aber ob und wie es nach außen – besonders im Internet – präsentiert wird, ist wieder ein anderes Thema.

          Bei FKK Fotos mit Kindern geht es zum einen zwar um die Wirkung auf manche Menschen, die das sehen, aber auch um den Schutz der Privatsphäre des Kindes. Ich finde es grässlich, überall Bilder seiner Kinder – egal ob nackt oder angezogen – zu posten, wenn diese selbst nicht begreifen können, was das bedeutet und auch kein Mitspracherecht eingeräumt bekommen.

          Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s