Veggie Day

Veggie Day ist leichter als Zucchini oder Zucchino, bei denen man nie genau weiß, wie sie geschrieben werden, zumindest nicht auf Anhieb. Entschuldigt, euch meine ich natürlich nicht! Meine Follower sind natürlich samt und sonders italophil oder sind zumindest so weit im Bilde, dass sie wissen, ob und wann man bei italienischen Wörtern die Einzahl oder die Mehrzahl, die in unseren Ohren schräg klingt (Spaghetto) und oft genug völlig falsch ist (Espressi) verwendet. Die Deutschen haben ein dermaßen verkrampftes Verhältnis zu ihrer Sprache, dass ich darüber ganze Bände füllen könnte. Da lobe ich mir doch mein Oma, die in den Sechzigerjahren beim Juwelier in Italien den Preis mit den Worten: »Costa Brava?« erfragte und sogar verstanden wurde! Das wünsche ich mir auch manchmal. Mehr Mut zur Lücke.

So mag ich mein Gemüse

Veggie Day is easier than zucchini or zucchino, where you never know exactly how they are written, at least not right away. Sorry, I don’t mean you! My followers are, of course, all italophile or at least so well informed that they know if and when to use the singular or the multiple, which sounds oblique in our ears (spaghetto) and is often enough completely wrong (espressi) with Italian words. The Germans have such a tense relationship to their language that I could fill whole volumes about it. I praise my grandmother, who in the sixties asked the jeweller in Italy for the prize with the words: «Costa Brava?» and was even understood! That’s what I sometimes wish for myself. More courage to the gap.


9 Gedanken zu “Veggie Day

      1. Das freut mich zu lesen. Danke, daß ich an Euren tollen Fotos teilhaben darf.. ich muss gestehen dass ich mich an Esther kaum satt sehen kann. Sie ist so herrlich natürlich… von Stirn bis zum kleinen Zeh.. freue mich auf neue tolle Bilder und auch sehr geniale Geschichten…

        Gefällt 1 Person

  1. Veggie Day finde ich super. Man achtet ja mittlerweile immer mehr darauf, was man in sich reinschiebt. Da darf es statt dem Fleischspieß auch ruhig mal die Gurke, die Zucchini oder Obst wie die Banane sein. Manche schwören auf Sellerie oder sogar Kürbis. Abwechslung ist eben wieder angesagt. Und Bilder wie dieses regen den Appetit an. Ich hätte jetzt Lust Austern auszuschlürfen.

    Gefällt 2 Personen

  2. Sieht schon geil aus wie die Zucchini da drin steckt. Eignet sich sicher gut um erregende Vorarbeit zu leisten. Aber Pflaumen haben ja gerade Saison! Ich finde so eine reife Pflaume in eine reife Pflaume schieben und dann den Nektar von beiden zusammen kosten das hat schon was. Und was das Thema Abwechslung betrifft hat die Dame sicher nichts dagegen wenn man nachher noch einen ordentlichen Spieß in die Röhre schiebt!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s