O’zapft is!

Gucken darf man (noch), aber ja nicht zu auffällig. Es gibt aber schon Bemühungen, das Gucken der Männer gesetzlich einschränken zu wollen, also das offensive Gucken. Ich bin mal gespannt, ob die amerikanischen Feministinnen das schaffen werden, ich glaube schon. Das wird allerdings ein Phyrrussieg werden, davon bin ich felsenfest überzeugt. Die Feministinnen werden eines Tages (da bin ich schon nicht mehr unter den Lebenden) den Bogen dermaßen krass überspannen, dass alles zusammenbricht und ein riesiger Scherbenhaufen übrig ist. Man kann nicht bis in alle Ewigkeit fordern und fordern, ohne es zu überreißen. Denn sie selbst sind ja keinesfalls bereit auch nur ein bisschen nachzugeben und von den Vorteilen, die das Dasein als Frau mit sich bringt ein Jota abzurücken.

You may have a look (still), but not too conspicuous. But there are already efforts to limit the men’s sighting by law, i.e. offensive sighting. I’m curious whether the American feminists will manage that, I think so. However, I am firmly convinced that this will be a phyrus victory. The feminists will one day (I’m no longer among the living) span the bow so blatantly that everything collapses and a huge pile of broken glass remains. One cannot demand and demand for all eternity without overdoing it. Because they themselves are by no means willing to give in even a little and to move away an iota from the advantages of being a woman.


2 Gedanken zu “O’zapft is!

Schreibe eine Antwort zu Hendrik Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s