Innenarchitektur

Sich auszuziehen ist anscheinend ein ganz großes Ding. Das letzte Abenteuer unserer zivilisierten Welt. Da reicht es, wenn irgendein B-Promi am Strand mal kurz die Titten zeigt, um sofort in den Schlagzeilen zu landen. Also kann ich nur vermuten, die Tatsache, dass Nacktheit so verpönt ist, ist Absicht. Denn nur so kann man Geld damit machen. Wären wir alle etwas offener, etwas gelassener mit dem Thema nackter Körper, würden einer ganzen Reihe von Leuten die Einnahmen wegbrechen.

nackte frau am fenster
Als Kind habe ich gerne im Raum zwischen den beiden Fenstern gesessen

Wie es um unser Innenleben bestellt ist, wird hingegen nicht so geheimgehalten. Wir laden alle möglichen Leute in unsere Wohnung ein, obschon wir wissen könnten, dass wir dadurch erheblich mehr von uns preisgeben, als wenn wir uns nur ausziehen. Liegen auf dem Couchtisch mehr Fernbedienungen als Bücher? Alles klar, kannste im Grunde knicken …
Im Schlafzimmer über dem eigenen Bett der anonymisierte Akt (für mehr hats nicht gereicht?) zählt da schon zu den Ausnahmen. Geradezu ein Ausbund an Frivolität, auch wenn außer einem selbst und dem Partner sowieso nie jemand das Schlafzimmer betritt.

Ich kann euch sagen, sich Laminat oder Fliesen als Fußbodenbelag zu holen, ist wesentlich entlarvender als ein paar Speckröllchen dort, wo man sie nicht zeigen will, ein fehlendes Sixpack, Hängebrüste oder ein vermeintlich zu kleiner Schwanz. Wenn ihr also wirklich was zu verbergen habt, ist die Wahrscheinlichleit, dass ihr es beim Zeigen eurer Wohnung offenlegt, größer als beim Striptease. Unter dem Aspekt betrachtet, sind wir also gar nicht so tollkühn, sieht man mal von den Nacktbildern in unserer Wohnung ab. Aber wir verbergen hüben und drüben wenig.

Interior Design

Getting undressed seems to be a pretty big deal. The last adventure of our civilized world. It’s enough for a B-celebrity to show his tits on the beach to land in the headlines. So I can only assume that the fact that nudity is so frowned upon is deliberate. It’s the only way to make money. If we were all a bit more open, a bit more relaxed on the subject of naked bodies, a whole range of people would lose their earnings.

How our inner life is, however, is not kept so secret. We invite all sorts of people to our apartment, although we might know that we reveal a lot more about ourselves than if we just took our clothes off. Are there more remote controls on the coffee table than books? All right, you can basically forget …
In the bedroom above your own bed the anonymous act photography (not more?) is one of the exceptions. It’s a veritable paragon of frivolity, even if no one but yourself and your partner ever enters the bedroom anyway.

I can tell you, getting laminate or tiles as flooring is much more revealing than a few rolls of blubber where you don’t want to show it, a missing six-pack, sagging breasts or a supposedly too small cock. So if you really have something to hide, the probability that you will reveal it when you present your appartment is bigger than when you strip. So from that point of view, we’re not so foolhardy, except for the nude pictures in our apartment. But we don’t hide much anywhere, not here and there.


4 Gedanken zu “Innenarchitektur

  1. Ich weiß noch, als Tilmann das erste Mal in meine(r) Wohnung kam. Innenarchitekturtechnisch hatte ich nicht wirklich 100 Punkte, aber ich hatte anscheinend „Innere Werte“, die ihn die Flinte nicht ins Korn werfen ließen. 😎😇
    Mittlerweile ist es unsere gemeinsame Wohnung. Umgebaut, renoviert, alter Schrott raus, (fast) kein neuer rein !👍

    Gefällt 2 Personen

  2. Das ist genau der Grund, aus dem ich mich (häppchenweise) in meinem Blog entblöße, ansonsten aber nichts von meinem Zuhause im Foto veröffentliche.
    Schon interessant, was das mitunter für Fragen provoziert…
    Einen schönen Tag für dich und liebe Grüße
    Camilla

    Gefällt 1 Person

Schreibe eine Antwort zu Esther nackt Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s