Drechsler

Nur der geläufige Nachname Drechsler zeugt heute noch davon, dass der Drechsler früher ein häufig ausgeübter Beruf war. Heute ausgestorben, die paar Drechselarbeiten erledigt heute der Schreiner nebenher, wenn überhaupt, im Grund wird heute alles Gedrechselte von CNC-Fräsmachinen erledigt. Zur Gründerzeit war das noch anders, zumal in diesem Treppenhaus der Jahrhundertwende nicht nur gedrechselt, sondern … Mehr Drechsler

Zwei glorreiche Halunken

Und alle beide in guter Form, so wie es aussieht. Das ist nicht selbstverständlich, vor allem dann nicht, wenn ich mich selbst fotografieren muss. Denn das ist Stress. Wegen der Sonne sowieso, aber auch deswegen, weil man auf alls gleichzeitig achten muss. Bauch einziehen, Haltung bewahren, Schärfe abschätzen, gut aussehen, Schwanz in Form bringen … … Mehr Zwei glorreiche Halunken

Sittenverfall

Also zu Zeiten der Hohenzollernherrscher hätte es eine so vermooste Statue im Garten sicher nicht gegeben. Oder hüfthohes Gras gar. Wobei der Grassamen in diesem Bild ein kleines Detail ist, was ich selbst besser gar nicht hätte platzieren können, gibt es doch einen schönen, hellen Kontrapunkt vor dem dunklen Dreieck und schmiegt sich der Form … Mehr Sittenverfall

Villa Grunewald

Wer jetzt sofort an Berlin denkt, hat sich geschnitten, denn das Hotel in dem dereinst Elvis Presley vier Monate wohnte, steht in Bad Nauheim. Ob die Zimmermädchen damals auch schon so posierten, ist allerdings nicht überliefert.

Hound Tor

Mit Tor ist hier Gipfel gemeint, also, was man in Südengland unter Gipfel versteht. Ein Felsbuckel, der sich aus dem kargen Moor erhebt. In Ermangelung anderer touristischer Highlights in nahen Umfeld, haben wir es dann trotzdem getan, also uns ausgezogen. Was blieb uns auch sonst anderes übrig?