Bewegung

2018 wird ein Jahr der Bewegung. Mehr Schnappschüsse (mit Bewegung), mehr Bewegung im Job und vermutlich auch in der Beziehung. Mal sehen, wo wir landen. Merke: Fliegen ist ungefährlich, so lange man genauso oft landet, wie man gestartet ist.

Facebook, ein Rätsel

  Seit neuestem hat mein Alter Ego Loos Digger, der für meine Sexgeschichten verantwortlich ist auch ein Facebookprofil. Wenn ich aber nun beim Posten den neuerdings erschienenen Facebookbutton drücke, passiert hüben wie drüben gar nichts. Verstehe ich nicht. Wobei ich davon ausgehen muss, dass FB sowieso ausnahmslos jedes Bild, was wir hier posten, zensieren würde.

Morgenröte

Zweite Wahl würde auch gut passen, denn das Bild von den Hunsrückhöhen mit Nebel im Moseltal ist nicht das einzige. Wir konnten uns aber diesmal nicht einigen, welches wohl das bessere ist. Dewegen bekommt dieses hier auch eine Chance.

Ruhe vor dem Sturm

Aber damit ist nicht der Sturm gemeint, der an Englands Küsten knabbert sondern vielmehr der Ansturm der Sonnenhungrigen, die es kaum erwarten können, endlich wieder krebsrot zu werden. Nur ein paar ver(w)irrte Fotografen treibt es um diese Stunde zum Durdle Door.

Andalusischer Feldweg

Unser erster Abstecher von einer Landstraße auf einen Feldweg war vergleichsweise harmlos. Wir hatten uns mit Bedacht einen Allrad gemietet, was sich als goldrichtig erwies. Wir fuhren durch Flüsse, über schmale Bergpfade und kilometerlange Feldwege und wären mit einem herkömmlichen Auto nicht weit gekommen.

Wüstenblume

Mit kleinem Busch und dicken Knospen. Fehlt eigentlich nur noch ein verwegener Reiter; oder jemand, der sie bespringt; oder aber auch jemanden, den sie zureiten kann.

Mäuerchen

Was den Deutschen ihr Zaun, ist den Engländern ihre Hecke und in vielen anderen, nicht so dich besiedelten Gegenden, ihre Bruchsteinmauer. Deswegen ist das, was andere als normal erachten für unsere Augen oft pittoresk. Auf jeden Fall Grund genug, eine Nackte dort zu positionieren.