Dürre

Passend zum Sommerwetter in Deutschland waren wir schon im Januar in der Wüste (in der Nachschau geradezu Training), nicht ahnend, dass es im Juli in Deutschland genau so trocken sein würde. Wenn man die nicht ganz so Dürre dort stehen sieht, fragt man sich unwillkürlich, wie es ihr gelingt, dem kargen Boden genug Nahrung abzutrotzen, … Mehr Dürre

Hieggelchen

Nur noch ein Hieggelchen, bitte. Aber leider, leider war nicht mehr drin. Esther war beim besten Willen nicht dazu zu überreden, absonderliche Verrenkungen dort zu veranstalten, oder Piruetten zu drehen. Sie stand (immerhin!) und das musste reichen. Muss es auch, basta!

Keine Trockenpflaume

Wenn man sich nur kurz in der Wüste aufhält und das dazu im Winter, muss man keine Angst haben, zu verdorren.Wie man eindrucksvoll sieht. Und falls man im Herbst des Lebens Angst vor Falten hat, kann man einfach ein bisschen dicker werden, ist ausgesprochen schön und nicht nur anzusehen.

Muse

Ich habe vor über dreißig Jahren mein Handwerk gelernt und lange als Fotograf oder Kameramann gearbeitet. Aber ich habe eine wahrhaftige Muse gebraucht, die mir den Spaß am Fotografieren erst geschenkt hat. Und erst seitdem mache ich Fotos, bei denen ich selbst stolz bin, sie gemacht zu haben. Ohne meine Muse wäre das undenkbar gewesen. … Mehr Muse

Unter Geiern

Wenn jemandem die spezielle deutsche Sicht auf die Wüste oder den Wilden Westen komisch vorkommt, liegt das daran, dass diese im wesentlichen durch zwei Sujets geprägt wurden. Erstens durch einen durch und durch deutschen Reiseschriftsteller, der erst dann anfing zu reisen, als die meisten seiner Bücher schon geschrieben waren und zum zweiten durch das Auge … Mehr Unter Geiern

Drehort

Hier wird nicht nur sonst scharf geschossen, wie man sehen kann. Und obwohl das Set sichtbar jahrelang nicht genutzt worden und dementsprechend verfallen war, dauerte es nicht lange und wir wurden wieder einmal vertrieben. Paso prohibido, wie so oft in Andalusien.

Paso prohibido

Man glaubt es kaum, welche Wege dort in der Wüste alle anscheinend verboten sind und nicht etwa vom Staat sondern wegen Privatbesitz. Privado! Das war ein ums andere Mal zu lesen und hätten wir uns sklavisch daran gehalten, wären wir nicht einmal an die Hälfte der Orte gelangt, die wir uns angesehen haben. Und vom … Mehr Paso prohibido